Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihn um alle Funktionen dieser Seite zu nutzen.

2017-01-11T00:00:00+00:00

Stuben // Österreich
21
54-jährige Deutsche bei Lawinenabgang getötet

Vierergruppe trotz erheblicher Lawinengefahr am Arlberg unterwegs – weitere Lawine trifft Skifahrer der sich jedoch retten kann

Neuigkeit-ID 55IIP

(mum) Trotz Lawinengefahr der Stufe 3 einer fünfstufigen Gefahrenskala machte sich eine Vierköpfige Gruppe auf zum Arlberg.
Oberhalb 2000 Meter passierte schließlich das Unglück: Bei einem Lawinenabgang wurde die 54-jährige von den Schneemassen erfasst und verschüttet. Das ganze Geschah unterhalb der Maroispitze in Stuben. Laut Vorarlberg Online handelt es sich bei der Verunglückten um eine deutsche Staatsbürgerin, die in einer Vierergruppe unterwegs war. Trotz sofortigem Eingreifen der Bergrettung unter Einsatz eines Rettungshubschraubers blieben Reanimationsversuche erfolglos.
Bei einem zweiten Lawinenabgang am Arlberg wurde ein Skifahrer verschüttet. Dieser konnte sich jedoch mit Hilfe seines Partners selbst aus den Schneemassen befreien.
Die Einsatzkräfte warnen Touristen bei dieser Wetterlage Skitouren zu unternehmen, solange die Lawinengefahr entsprechend hoch ist.

Die dedinag-Bilder (Tag):

  • Bergrettung vor Ort
  • Bergrettung bereitet sich vor (Ski, Ausrüstung)
  • Suchhund vor Ort
  • Suchhund bei der Arbeit
  • Blick auf Ortsschild Stuben
  • Blick auf Berge
  • Rettungshubschrauber bringt Verunglückte mit Seilwinde ins Tal

dedinag-Standort: Vorarlberg

Screenshots

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Screenshots" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild